Besondere Stickarbeiten

Leider werden heutzutage immer weniger Stickereien angefertigt. Doch hat sich in einigen Bereichen Sonderformen der Stickerei bewahrt.:

 Kropfbänder

Ein Trachtenschmuck der noch überwiegend in Bayern getragen wird. Dabei wird ein Samtband kunstvoll bestickt und eng am Hals getragen.

Frauenhauben (mit Gold oder Silber bestickt)

In anderen Regionen tragen Frauen zur Tracht mit Gold- oder Silberfäden bestickte Hauben.

Diese beiden Bereiche gehören der Goldstickerei an, bei der metallische Fäden verarbeitet werden.

Federkielstickerei

Eine Stickerei, die hingegen oft von Männern ausgeübt wird ist die Federkielstickerei. Da hier hauptsächlich Leder bestickt wird, reicht eine Nadel nicht mehr aus und es wurde auf Federkiele ausgewichen. Diese Stickerei ist viel komplizierter als normale Stickereien, da bei der Ausführung teilweise auch vorgearbeitet werden muss und es auch mehr Kraft erfordert. Zudem wird oft mit mehreren Fäden gleichzeitig gearbeitet.

Bestickt werden neben den bayerischen Lederhosen vorzugsweise Gürtel, Taschen und sonstiges Lederzubehör des täglichen Lebens.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.