Bumerangferse

Die Bumerangferse ist eine ganz einfache Ferse beim Sockenstricken und wenn man das Prinzip verstanden hat, geht sie auch sehr schnell. Jedoch ist die Passgenauigkeit bei den anderen Fersen meines Erachtens besser. Ein Video findet ihr weiter unten

geschriebene Anleitung für die Bumerangferse und zum Video

Eine Bumerangferse ist eigentlich ganz einfach zu stricken.  Ihr geht wie folgt vor:

  1. Bündchen und Socken ganz normal bis zur Ferse anfangen.
  2. Die Nadeln bei den Socken teilen sich wie folgt ein:Bumerangferse
  3. Über die Nadeln 1 und 4 wird die Ferse gestrickt
  4. Die Maschen der Nadel 1 alle rechts stricken
  5. Arbeit wenden und die erste Masche wie zum Links stricken abheben. Faden fest ziehen, so dass nun die Umschläge der Vorreihe zu sehen sind. (einfach ausprobieren)
  6. Nun alle weiteren Maschen der Nadel 1 und 4 links stricken.
  7. Arbeit wenden. Die erste Masche wieder wie zum links stricken abheben und festziehen. Alle weiteren Maschen der Nadel 4 rechts stricken und die Maschen der Nadel 1 stricken, bis zu den bereits abgehobenen Maschen. So wird jede Reihe eine Masche weniger gestrickt.
  8. Wieder die Arbeit wenden und die erste Masche zum links stricken abheben und festziehen.
  9. Dies wird so lange wiederholt, bis etwa ein Drittel der Maschen noch vorhanden sind.
  10. Nun über alle Maschen eine Runde (!) rechts stricken, bzw. bei Nadel 2 und 3 das Muster fortführen.
  11. Wieder bei Nadel eins anfangen. Hier nun nur die Maschen stricken, die vorhin übrig blieben. Zusätzlich eine weitere Masche stricken.
  12. Arbeit wenden
  13. Die erste Masche abheben und alle weiteren Maschen der Nadel 1 Links stricken. Auf Nadel 4 nur die Maschen stricken, die vorhin übrig geblieben sind + eine Masche.
  14. Arbeit wenden.
  15. Nun wieder die erste Masche links abheben, und alle Maschen rechts stricken, bis man auf Nadel eins auf die „Doppelmasche“ trifft. Diese nun auch rechts stricken und eine Masche mehr.
  16. Arbeit wenden, Masche festziehen und alle Maschen links stricken, inkl. der „Doppelmasche“ und eine mehr.
  17. So kommt in jeder Reihe eine Masche hinzu.
  18. Dies wird so lange fortgeführt, bis alle Maschen wieder in der Arbeit sind.
  19. Nun über alle Maschen eine Runde stricken
  20. fertig – und freuen.

2 Comments

  1. Luitgard 5. September 2017 Reply
  2. LanieAuthor 25. Januar 2017 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.