Noppen – die Lösung

Ich glaube ich hatte schon mal erwähnt, dass ich Noppen nicht besonders mag – sogar regelrecht hasse. Doch nun war ich so doof und habe mir wieder ein Muster mit Noppen gesucht.

Nun ja.

Aber Noppe ist nicht gleich Noppe. Es gibt solche, da strickt man z.B. 3 Maschen aus einer Masche raus, dreht die Arbeit, strickt diese 3 Maschen wieder, dreht, strickt, dreht strickt alle zusammen und strickt dann ganz normal weiter.

Diese Noppen gehen ja noch – doch es gibt noch andere

Aus einer Masche werden 5 bis 9 Maschen herausgestrickt (evtl. mit Umschlägen) und dann auf der Rückseite alle zusammen abgestrickt. Ihr könnt Euch vorstellen, dass dies meist ger nicht so einfach ist, hier mit einer Stricknadel dann den Strickfaden durchzuziehen. Vor allem, wenn man etwas fester strickt.

Doch nun habe ich die Lösung!

Statt einer Stricknadel nutze ich einfach eine Häkelnadel. So einfach und doch genial.

Alle Schlaufen auf die Häkelnadel nehmen, den Faden durchziehen und auf die recht Nadel gleiten lassen.

Ach herlich – so gingen diese doofen Noppen ganz gut von der Hand und ich kam gefühlte 30 mal so schnell voran. Zudem wirken die Noppen bei mir viel gleichmäßiger und ordentlicher (kein Wunder habe ich doch sonst mindestens 5 Anläufe gebraucht und meist hat es nicht so geklappt wie gewünscht)

Tja die Häkelnadel ist mein Geheimnis. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*