So ein Fusselmonster!

Meine Schwiegermutter hat eine gestrickte Jacke von einer Nachbarin bekommen. Die Jacke wurde aus Rödelwolle gestrickt. Leider weiß ich hier die genaue Qualität nicht.

Aber so ein Fusselmonster habe ich schon lange nicht mehr gesehen und nicht nur das, die Jacke hat auch eine immense Knötchenbildung. Ich würde ja nichts sagen, wenn es eines der Lieblingsstücke wäre und sie praktisch regelmäßig durch die Waschmaschine sausen würde. Doch das ist hier nicht der Fall.

Schade um die ganze Arbeit, da hat man später beim Tragen wenig Freude daran.

Ich bin deshalb auch schon lange dazu übergegangen nur noch Qualtiätswolle zu kaufen. Vorzugsweise reduziert  🙂 . Denn nur bei guter Qualität hat man auch später noch viel Freude am gestrickten Werk.

Aber noch viel wichtiger als der Name ist mir der „Griff“. Also, wie sich die Wolle anfühlt. So habe ich zwar auch schon mal von der Zusammensetzung her tolle Wolle beim Stricken und Tragen geflucht.

Obwohl, ich versuche schon möglichst wenig Kunstfasern mitzukaufen. Denn irgendwie mag ich es schon lieber natürlich. Doch meist bringen eben diese jenen Kunstfasern eine bessere Griffigkeit.

Wie ist das bei Euch, achtet Ihr auf die Zusammensetzung und darauf wie sich das Garn anfühlt. Oder entscheidet nur der Preis oder der Name?

Habt Ihr schon eigene Erfahrungen mit der Rödelwolle gemacht? Ich ehrlich gesagt nicht, da ich mich in dem bei uns näherliegenden Laden absolut unwohl fühle und somit dort noch nichts gekauft habe.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*