KAL Maschenträume – Fertig

Endlich ist es fertig. Der Schluss ging dann doch recht fix und ist mir erstaunlich leicht gefallen. Das bei mir, wo ich mich doch so gerne vor den Abschlussarbeiten drücke. Eindeutig ein Vorteil bei einem KAL.

Nur die Knopflöcher. In der Anleitung ist nur ein einziger Knopf vorgesehen ist – was ich absolut blöd finde, bei dem Muster was sich so zusammenzieht, so habe ich kurzerhand einfach 5 davon eingearbeitet. Ging auch gut, nur waren sie erstaunlich groß. Also noch einmal umhäkelt. Schon besser.

Gestern war ich dann in der Stadt und habe passende Knöpfe gesucht und gefunden. Kleine weiße Blüten, die den sommerlichen äh frühlingshaften Charakter der Jacke unterstreichen.

Und nun hier mein gutes Stück:
kal maschentraeume

Nein, das bin nicht ich auf dem Foto, sondern mein Jüngster, der die Jacke unbedingt testen und danach nicht mehr hergeben wollte. Gut, dass sie ihm zu groß ist, denn ich hege arge Zweifel, dass ihn die Farbe oder das Muster abschrecken würde – also nicht mänlich genug wäre. Jetzt habe ich sie mir wieder zurückerober und muss nun ernsthaft darüber nachdenken, ob ich meine Garderobe doch eher Richtung Rosa auslegen muss. Denn bei den Socken ist es bereis so, alle, die nicht rosa sind, werden eiskalt von den Kindern gekapert und als eigene ausgegeben. Meistens habe ich dabei das Nachsehen.

 

Ach ja, ich habe genau 14 Knäuel von der Rico essentials Cotton in Farbe 4 verbraucht. Also viel weniger als angegeben. Das Garn hat sich gut verarbeiten lassen und die Farbe ist wirklich superschön.

Die Anleitung selbst war relativ gut geschrieben und übersichtlich. Nur bei den Armzunahmen hatte ich meine Zweifel, ob ich richtig gearbeitet habe. Das Muster war gut beschrieben und hat mir keine Probleme gemacht. Nur bei der Größenangabe habe ich so meine Zweifel. Ich habe nach Größe 40/42 gearbeitet und trage normalerweise 38/40 genauso wie bei meiner Freundin. Uns passt die Jacke so ganz gut – also entweder haben wir zugenommen oder es liegt an der Wolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*