Ist Handarbeiten Sexy?

Mein Mann kennt mich ja nicht anders. Ständig sind irgendwelche Fäden in Verarbeitung. Sei es Häkeln, Stricken, Sticken oder Nähen. Auch geknüpft habe ich schon.

Meine Hände sind also immer beschäftigt und zwar schon seit Kindesbeinen an.

Meist war ich damit alleine, zumindest früher. Okay, meine Mutter hat auch gestrickt, doch in meinem Alter fanden sich keine Gleichgesinnten. Für die Strickbewegung in den Unis war ich zu jung und danach war Stricken einfach out. Sowie Handarbeiten generell.

Später fand ich dann eine Freundin, die zwar auch Stricken konnte, doch unsere Leidenschaften haben und hätten wir niemals öffentlich ausgelebt.

Doch das hat sich geändert.

Heute wird an allen Ecken und Enden gestrickt und gehäkelt und gestickt und genäht. Und zwar nicht mehr nur von den Omis nebenan, sondern von 20 bis 60 Jahren und älter ist alles vertreten. Generationenübergreifend, sozusagen.

Blogs entstehen, Gemeinschaften werden gegründet und öffentlich auf Stricktreffs Tipps und Tricks ausgetauscht. Der Handarbeitsladen vor Ort brummt und  man sieht viele Leute mit selbst gemachten Dingen und verträumt vor einer Wollkiste stehen.

Das ist schön und ich fühle mich nicht mehr so einsam in meinem Hobby.

Komischerweise ist das Ganze von Amerika aus rübergeschwappt. Ravelry, eines der größten Portale rund ums Stricken und Häkeln ist ja auch englischsprachig, was mittlerweile wieder ganz angenehm ist, da sich hier die ganze Welt trifft.

Muster und Anleitungen werden oft kostenlos weiter gegeben und immer mehr Blogs rund um unser Hobby tauchen auf. Auch entdecke ich immer wieder ganz ganz tolle Onlineshops im Netz, bei denen man geniale, super schöne und oft handgefärbte Wolle finden kann.

Seit dem ich auch im Internet nach meinem Hobby suche, hat sich mein Horizont erheblich erweitert.

Doch ist Handarbeiten jetzt nun sexy? Ich selbst tue mich wohl ein wenig schwer damit, denn ich empfinde Handarbeiten als relativ unsexy, da ich damit hauptsächlich alte Leute in Verbindung bringe (auch wenn ich da nicht! dazuzähle), doch mittlerweile wandelt sich das Bild.

Meine Kinder und mein Mann empfinden es als normal und ihnen gefallen die Sachen auch. Es wird auch immer mehr anerkannt und ja, Handarbeiten kann ziehmlich sexy sein. Sogar mehr als mancher Mann vertragen kann.

Ihr glaubt mir nicht? Schaut mal hier die Dessous an

Herzchen-Stringtanga

Sexy G-String

Sexy – oder?

(Jetzt braucht man nur noch die passende Figur dafür 🙂  )

6 comments

  1. Iris sagt:

    Hallo Mella,

    ob Handarbeiten selbst nun sexy ist,kann ich nicht sagen. Die Dessous-Produkte, die dabei entstehen können, sind es auf jeden Fall, auch wenn ich mir doch etwas Sorgen mache, ob da nicht schnell mal was verrutscht.

    Ich bin ja um einige Jahre älter als du und kann mich an hitzige Diskussionen mit Lehrern erinnern, in denen es während meiner letzten Schuljahre 79/80 darum ging, ob man im Unterricht stricken darf oder nicht. Denn da war Stricken absolut in und es passt ja zeitlich auch als Vorbereitung der Strickwelle in den Unis.

    • Mella sagt:

      Cool stricken in der Schule….
      Das hätte es zu meiner Zeit niemals gegeben. Da hatte man zu gehorchen.
      Obwohl ich es heute schon teilweise nicht schlecht finden würde – gerade bei den ADHSlern, wenn die ihre Finger leise beschäftigen würden.
      Obwohl, wenn dann solche Dessous dabei rauskämen….

      Ja ich finde sie auch sexy und vor allen den schwarzen absolut genial, trotzdem ob ich es tragen würde?

      Wenn die Jungs aus der Klasse darüber spekulieren *rotwerd*

      Ich finde es zumindest schön, dass wieder vermehrt gestrickt wird, ob jetzt nun im Klassenzimmer oder nicht – sei mal dahingestellt.

  2. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Ist Handarbeiten Sexy? Teile und hab Spaß Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen Social […]

  3. Miki sagt:

    Ich tu mich auch damit schwer, stricken sexy zu finden. Als ich sehr jung war (so ab 15…) hab ich mir zig Pullis gestrickt, im Osten gabs keine tollen Klamotten und so hatte ich immer was besonderes. Später hatte ich sogar eine Computerstrickmaschine, das war aber mehr Arbeit als Hobby 😉 Dann hab ich jahrelang nichts gestrickt und seit einer Weile stricke ich Lace-Tücher und Schals. Hab aber seit ca. 4 Monaten einen neuen Partner und der hat mich noch nie stricken sehen. Weil ich Angst habe, wie eine Oma zu wirken, doof, wa? (Vor allem, wo er die Tücher von einigen sexy Einsätzen kennt…) 😉

    • Mella sagt:

      Hi Miki, schön Dich hier auch zu sehen.
      Gerade mit Lacetücher kann man einige tolle Dinge anstellen, doch ich verstehe genau, was Du meinst. Das Stricken an sich wirkt irgendwie nie sexy, sondern eher altbacken.
      Die entstandenen Dinge können hingegen aber sehr sexy sein.
      Doofes Dilemma, was wir da haben – oder?

      Mella

  4. […] Handarbeiten wieder sexy sind, beginnen immer mehr Leute mit eigenen Do-it-yourself-Projekten. Wer mit dem Nähen, Stricken oder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*