Anschlag mit Stäbchen

Hier gibt es zwei Varianten. Beide haben ihre Vorteile und beide sehen etwas unterschiedlich aus. Probiert aus, welche Euch besser gefällt, Variante zwei wird bei mir gleichmäßiger.

Variante 1:

  • Anfangsmasche und 4 Luftmaschen
  • 2 Schlingen und in die erste Luftmasche ein Doppelstäbchen häkeln (siehe Video)
  • 2 Schlingen um die Nadel und in das untere äußere Maschenglied einstechen und ein weiteres Doppelstäbchen abhäkeln.

 

Bild Anschlag mit Stäbchen

Im Bild seht ihr, wo ihr einstechen müsst. Bei mir wird dieser Anschlag recht locker, wie gut zu sehen ist.

Variante 2

  • Anfangsmasche und 4 Luftmaschen häkeln.
  • 1 Umschlag, in die erste Luftmasche einstechen. Faden holen und durchziehen—–
  • Faden holen und nun durch die eine Schlinge ziehen.
  • Faden holen und durch zwei Schlingen auf der Nadel ziehen
  • Faden holen und durch die letzten beiden Schlingen ziehen.
  • Dann wieder ein Umschlag und in das äußere untere Maschenglied stechen.
  • Faden holen, einmal durchziehen. Wieder Faden durch die eine Schlinge ziehen, dann das Stäbchen fertig arbeiten mit jeweils den Faden durch zwei Schlingen abmaschen

Bei diesem Maschenanschlag arbeitet man in dem Stäbchen noch eine Luftmasche rein. Hört sich komisch an und mag am Anfang verwirren, dennoch ergibt diese Methode bei mir ein schöneres Abschlussbild.

Der Pfeil zeigt auf die Unterkante

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.