Musterarten beim Stricken – Überblick

Stricken ist sehr vielfältig Alle Muster bestehen im Grunde nur aus Rechten und Linken Maschen. Diese entsprechend angeordnet, ein paar Löcher hinzu oder die Maschen vertauscht, entstehen so die tollsten Maschenmuster.

Hier nun die verschiedenen Musterarten, welche beliebig miteinander kombiniert werden können. Farbige Muster werden fast immer glatt rechts gestrickt.

Krause Maschen

bei dem Muster werden ausschließlich rechte Maschen verwendet
0 comments

Glatte Muster – glatt rechts und glatt links

einfaches glattes Grundmuster mit rechten und linken Maschen
0 comments

Patentmuster allgemein

In der Hinreihe wird eine Masche nicht gestrickt, sondern nur auf die nächste Nadel mit einem Umschlag gehoben.
0 comments

Rippenmuster

Dieses Muster eignet sich sehr gut für Bündchen, denn es zieht sich leicht zusammen rollt sich nicht ein. Dabei lässt es ich leicht arbeiten.
0 comments

Strukturmuster

Die Strukturmuster bestehen nur aus rechten und linken Maschen, die entsprechend angeordnet ein Muster ergeben.
0 comments

Aranmuster

Diese aus Irland stammenden Muster sind eine Mischung aus Strukturmustern und Zöpfen
0 comments
Jaquardmuster

Jacquardmuster

Diese meist grafischen Muster werden mit 2 oder mehreren Farben gestrickt
0 comments
Norwegermuster

Norwegermuster

ein meist zweifarbiges Muster
0 comments
Einstrickmuster

Einstrickmuster

Im Gegensatz zum Jaquardmuster oder Norwegermuster handelt es sich nicht unbedingt um ein fortlaufendes Muster.
0 comments

Zopfmuster

den Zopfmustern sind fast keine Grenzen gesetzt
0 comments

Lochmuster/Ajourmuster

Das Loch- oder auch Ajourmuster bildet die Grundlage für das Lacestricken oder auch das Spitzenstricken. Aber es eignet sich auch für locker-luftige Sommerkleidung.
0 comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.