Die ersten Maschen beim Stricken

Um mit dem Stricken beginnen zu können, müssen die ersten Maschen erst mal auf einer Nadel angeschlagen werden.

Der einfachste Strickmaschenanschlag ist der Kreuzanschlag, den ich hier im Video kurz vorstelle. Diese Maschenaufnahme ergibt ein recht elastischen Rand und ist für fast jede Strickarbeit geeignet.

Video

Tipps und Tricks zum Kreuzanschlag beim Stricken

Wer, wie ich, die ersten Maschen recht fest arbeitet, tut sich meist in der ersten Reihe sehr schwer, bzw. der Anschlag wird zu fest. Hier kann mit zwei Tricks abgeholfen werden

  1. für den Kreuzanschlag wählt man eine dickere Nadelstärke als später zum Stricken selbst.
  2. Man nimmt zwei Nadeln der späteren Stärke und arbeitet den Anschlag über zwei Nadeln zusammen (also die zwei Nadeln so führen, als wäre es nur eine Nadel.) Keine Sorge hierbei, der Anschlag wird meistens nicht zu locker. Zum Stricken dann, einfach eine Nadel rausziehen.

Achtung – Wenn der Anschlag zu locker wird, rutschen die Nadeln gerne runter, das passiert vor allem beim Nadelspiel recht leicht. Ich gehe dann wie folgt vor: 1. Masche normal aufnehmen. Dann zweite Nadel dazu nehmen und die Maschen mit zwei Nadeln aufnehmen. Dann die 2. Nadel entfernen und die letzte Masche festziehen. Somit habe ich hinten und vorne jeweils eine fest angeschlagene Masche und nichts geht verloren.

Doppelter Kreuzanschlag

Wenn der Arbeitsfaden (also der vom Daumen) doppelt genommen wird, dann spricht man vom doppelten Kreuzanschlag und der Anfang wird somit stabiler.

Beschreibung im Video

1. Masche

  • Den Faden zwischen Ringfinger und kleinen Finger zum Zeigefinger führen.
  • Den Zeigefinger von vorne nach hinten umschlingen
  • Zum Daumen, diesen auch von vorne nach hinten umschlingen.
  • Faden zum Ausgangspunkt zurückführen und fixieren.
  • von unten nach oben beim Faden unter dem Daumen einstechen, den Faden vom Zeigefinger holen und durch die zwischenliegenden Fäden durchführen.
  • Der Daumen schlüpft aus der Schlinge und alle Fäden festziehen.

2. Masche

  • Der Faden zum Knäuel liegt über dem Zeigefinger.
  • Der Endfaden über dem Daumen.
  • Die Fadenenden werden wieder zwischen Ringfinger und kleinem Finger fixiert.
  • Die Nadel (und der ersten Masche) zwischen Daumen und Zeigefinger nach unten führen. Ein Dreieck entsteht.
  • Unter dem Faden vom Daumen einstechen und den Faden vom Zeigefinger holen.
  • durch die Fäden durchführen und wieder mit dem Daumen aus der Schlaufe rutschen.
  • Fest ziehen.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.