Geschlossene Muschen (Muschelmuster)

Ein effektvolles Muster, welches sich auf der Rückseite zeigt.
Können: Luftmaschen, feste Maschen und Büschelmaschen (siehe Büschelmaschen)

  • Luftmaschenanschlag
  • 1. Reihe: feste Maschen
  • 2. Reihe feste Maschen, dabei immer in das hintere Glied der Vorreihe einstechen.
  • 3. Reihe: 2 bis 3 feste Maschen, dann greift man an der Rückseite runter bis zur ersten Reihe und häkelt dort eine Büschelmasche. Diese besteht aus 4 bis 5 Stäbchen, die zusammen abgemascht werden.

Bei dem Beispiel habe ich die beiden unteren Muschen mit je 4 Stäbchen gearbeitet, die letzte Reihe mit je  Stäbchen).

  • Nach der Büschelmasche wieder 3 feste Maschen häkeln. Bei den festen Maschen weiterhin nur in das hintere Glied einstechen
  • dann eine Büschelmasche etc.

Denkt daran, die feste Masche auszulassen, für die Ihr die Büschelmasche gehäkelt habt.

  • 4. Reihe: feste Mascchen, wie die 2. Reihe
  • 5. Reihe wie die 3. Reihe, dabei aber die Büschelmaschen versetzen und immer in die mittlere feste Masche der vorhergehenden Maschenreihe einstechen.

Reihen 4 und 5 immer wiederholen.

Es ist gar nicht so schwer, wie es klingt, einfach mal rantrauen und probieren 😉

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.