Häkeln in Runden mit Stäbchen

Das Prinzip ist ganz einfach, immer im Kreis herum. Ich beschreibe Häkeln mit Stäbchen, da man hier am Anfang besser erkennen kann, wann eine Runde zu Ende ist. Das Prinzip ist jedoch bei Feste Maschen oder halbe Stäbchen gleich.

Können: Luftmaschen, Kettmaschen und Stäbchen

Man hat die Wahl entweder mit einem Luftmaschenanschlag zu beginnen, oder ich bevorzuge, mir einfach einen Fadenring zu legen und mit der Häkelnadel mir eine Schlaufe zu ziehen.

Luftmaschenanschlag: 3 Luftmaschen. In die erste Masche eine Kettmasche häkeln, damit man einen Kreis bekommt.

Bild Häkeln in Runden

  1. Reihe 16 Stäbchen in den Luftmaschenkreis oder in den Fadenring häkeln. Das erste Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzen. Am Ende der Runde (es wird sehr eng), mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche des ersten (Ersatz-)Stäbchens den Ring schließen.
  2. 3 Luftmaschen, als erstes Stäbchen, in jedem Stäbchen der Vorreihe 2 Stäbchen häkeln. Wieder mit einer Kettmasche schließen. Ihr habt nun 32 Stäbchen
  3. Ich beschreibe ab hier nicht mehr die 3 Luftmaschen am Anfang und die Kettmasche am Ende, die folgen immer! Nun in jedes 2. Stäbchen der Vorreihe 2 Stäbchen häkeln
  4. in dieser Runde wird in jedes 3. Stäbchen der Vorrunde 2 Stäbchen gearbeitet.
  5. in jedes 4. Stäbchen der Vorrunde…..

Ich glaube ihr seht das Prinzip. Wer sehr locker oder fest häkelt, dem kann es passieren, dass sich die Arbeit bald wölbt. Dann entweder mehr zunehmen oder in einer Runde die Zunahmen weglassen.

Bild Häkeln in Runden

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.